Vereinsabpaddeln

Am vergangenen Sonntag fand beim Kanuclub Löhne e.V. das traditionelle Abpaddeln, die letzte Fahrt der Saison, statt. Mit von der Partie waren Stefan Blöbaum, Henning Siegmann, Ann-Kathrin Biele, Judith Bock, Wolfgang Tönnes, Roxana Rasche, Esta Rasche, Eric Rasche, Jannik Reimler und Christian Tiedemann. Gepaddelt wurde auf der Werre, von Herford bis Löhne über 16 Kilometer. Also der Hausstrecke der Löhner Paddler. Einsatzstelle war das Bootshaus des KK Herford. Umtragen werden mussten die drei Wehre am Bergertor, am ehemaligen Entenhof sowie das Wehr nach der Else-Mündung. Hinzu kam ein sehr niedriger Wasserstand, der einige Passagen erschwerte und am Entenhof eine längere Wanderung bei der Umtragung verursachte. Die Sohlgleite an der Schützenbrücke konnte dann wieder, wenn auch mit Grundberührung, gepaddelt werden. Das Wetter meinte es gut mit den Löhner Paddlern. Sonne und Wolken wechselten sich ab und es gab reichlich Rückenwind. Wasser von oben gab es so gut wie gar nicht. Am Ziel, dem Löhner Bootshaus, warteten einige Kaltgetränke auf die gut gelaunten Paddler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.